Tantum Verde® Pastillen Minze - 20 Stück

Tantum Verde® Pastillen Minze - 20 Stück

AQUATEARS AU-GEL - 10 Gramm

AQUATEARS AU-GEL - 10 Gramm

DENTINOX ZAHNUNGSHILFE GEL - 10 Gramm

DENTINOX ZAHNUNGSHILFE GEL - 10 Gramm

Tantum Verde® Pastillen Minze - 20 Stück

Symptomatische Behandlung von schmerzhaften Entzündungen des Mund- und Rachenraumes wie Zahnfleischentzündungen, Mandelentzündungen, Entzündungen der Rachenschleimhaut und des Kehlkopfes.
11,75 €
Verfügbarkeit: Auf Lager
PZN
1322438
Der Wirkstoff Benzydaminhydrochlorid besitzt entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften. Nach rascher Aufnahme und lokaler Anreicherung im entzündeten Gewebe kommt es zu einem baldigen Nachlassen der Beschwerden. Tantum Verde ist lokal gut verträglich und bewirkt eine gezielte Therapie der Entzündungssymptome und Schluckbeschwerden. Symptomatische Behandlung von schmerzhaften Entzündungen des Mund- und Rachenraumes wie Zahnfleischentzündungen, Mandelentzündungen, Entzündungen der Rachenschleimhaut und des Kehlkopfes. Tantum Verde eignet sich daher zur Linderung der Symptome, vor allem bei Erkältungskrankheiten.
Mehr Informationen
Rezeptpflicht Nein
ErstattungsKodex N
Kassenzeichen-Code *
Produktdetails Beipackzettel-Download
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Tantum Verde® Pastillen Minze - 20 Stück
Ihre Bewertung
Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise
Tantum Verde darf nicht angewendet werden,
wenn Sie allergisch gegen Benzydamin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Die Nutzung dieses Arzneimittels, vor allem die längerfristige, kann zur Sensibilisierung führen. In diesem Fall oder sollte eine der angeführten Nebenwirkungen eintreten, ist das Präparat vorübergehend abzusetzen und der behandelnde Arzt zu kontaktieren.
Sollten Übelkeit oder Erbrechen auftreten, ist das Präparat vorübergehend abzusetzen.
Tantum Verde Pastillen sollten mit Vorsicht angewendet werden, wenn Sie eine Krankheitsgeschichte mit Bronchialasthma aufweisen, da Bronchospasmen entstehen können. Wenn der Schmerz in Mund und Rachen zunimmt oder innerhalb von 3 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie sich an den behandelnden Arzt oder Zahnarzt wenden. Erste Anzeichen von Nebenwirkungen müssen ebenfalls dem Arzt gemeldet werden. Dies gilt auch, wenn irrtümlich hohe Dosen von Benzydaminhydrochlorid eingenommen werden (z.B. durch Kinder). Wenn Sie gegen Salicylsäure oder andere entzündungshemmende Schmerzmittel, sogenannte NSAR, überempfindlich sind, wird von der Anwendung mit Benzydaminhydrochlorid abgeraten.

Die langfristige Anwendung des Medikaments könnte die Bakterienflora der Mundhöhle beeinträchtigen.

Anwendung von Tantum Verde zusammen mit anderen Arzneimitteln:
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden. Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Dieses Arzneimittel enthält 3,5 mg Aspartam pro Lutschtabletten entsprechend 3.5 mg/3202 mg. Aspartam ist eine Quelle für Phenylalanin. Es kann schädlich sein, wenn Sie eine Phenylketonurie (PKU) haben, eine seltene angeborene Erkrankung, bei der sich Phenylalanin anreichert, weil der Körper es nicht ausreichend abbauen kann.

Tantum Verde Pastillen enthalten Isomalt. Bitte nehmen Sie Tantum Verde 3 mg Pastillen mit Minzgeschmack erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann Tantum Verde Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Einige Nebenwirkungen treten gelegentlich auf. (können bei 1 bis 10 Behandelten von 1000 auftreten)
  • Photosensibilität
Einige Nebenwirkungen treten selten auf. (können bei 1 bis 10 Behandelten von 10.000 auftreten)
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Mundbrennen und Mundtrockenheit
  • Taubheitsgefühl im Mund und Rachen (Dieser Effekt gehört zum Wirkungsbild des Medikamentes und verschwindet nach kurzer Zeit.)
Einige Nebenwirkungen treten sehr selten auf. (können bei weniger als 1 Behandelten von 10.000 Personen auftreten)
  • Verkrampfung der Stimmritze des Kehlkopfs (Laryngospasmus)
  • Schmerzhafte subkutane Schwellung der Schleimhaut (Angioödem)
  • Übelkeit
  • Erbrechen
Häufigkeit der Nebenwirkungen ist nicht bekannt. (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
Schwere allergische Reaktionen (Überempflindlichkeit) Anzeichen einer schweren allergischen Reaktion (anaphylaktischer Schock), können Atemnot (Schwierigkeiten beim Atmen), Brustschmerz, Brustenge, Schwindel, Schwächegefühl, starker Juckreiz der Haut, tastbare Knoten auf der Haut, Schwellung des Gesichtes, der Lippen, der Zunge und/oder der Kehle umfassen und potenziell lebensbedrohlich sein
Gebrauchsinformation, Anwendung und Dosierung
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene ,Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren:
3 - 4 x täglich eine Pastille. Zum Lutschen. Lassen Sie die Pastille langsam im Mund zergehen. Die Behandlung darf nicht länger als 7 Tage dauern.

Kinder zwischen 6-11 Jahren:
Das Arzneimittel darf nur unter Aufsicht eines Erwachsenen angewendet werden.

Kinder unter 6 Jahren:
Aufgrund der Darreichungsform darf das Arzneimittel nur von Kindern über 6 Jahren angewendet werden. Für Kinder unter 6 Jahren steht Tantum Verde Spray zur Verfügung

Ältere Patienten:
Spezielle Empfehlungen zur Dosierung bei älteren Patienten liegen nicht vor. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, gilt die für Erwachsene angegebene Dosierung.

Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion:
Es wird dieselbe Dosierung und Art der Anwendung wie bei Erwachsenen empfohlen.

Wenn Sie die Anwendung von Tantum Verde 3 mg Pastillen - mit Minzgeschmack vergessen haben:
Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Lagerung / Aufbewahrung
Nicht über 25 °C lagern. Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Folienstreifen und dem Umkarton nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall.
Inhaltsstoffe
Der Wirkstoff ist: Benzydaminhydrochlorid.
Jede Pastille enthält 3 mg Benzydaminhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind:
  • Aspartam (E 951),
  • Isomalt,
  • Zitronensäure,
  • Pfefferminz und Zitronenaroma,
  • Chinolingelb (E 104)
  • Indigotin (E 132).
Wirkung
Entzündungshemmend, lokalanästhetisch, schmerzstillend, antimikrobiell.
Allergie
Wenn Sie unter der seltenen hereditären Fructoseintoleranz leiden, sollten Sie Tantum Verde® 3 mg Pastillen mit Minzgeschmack nicht anwenden. Bitte nehmen Sie erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.
Verkehr
Tantum Verde® hat keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
Schwangerschaft / Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oderstillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch ist die Anwendung in Schwangerschaft und Stillperiode möglich.
Kinder
Aufgrund der Darreichungsform darf das Arzneimittel nur von Kindern über 6 Jahren angewendet werden. Für Kinder unter 6 Jahren steht Tantum Verde® Spray zur Verfügung.
Sonstiges

Inhalt der Packung

Grüne Lutschpastillen mit einem charakteristischen Minz-Zitronengeschmack. Packungsgröße: 20 Pastillen.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer
Angelini Pharma Österreich GmbH,
1200 Wien

Hersteller
A.C.R.A.F. S.p.A,
60131 Ancona,
Italien
Pierre Fabre Medicament Production Site Diététique et Pharmacie
Zone Industrielle de la Coudette 32290
Aignan
Frankreich
Z.Nr.: 1-18192
Stichworte
Halsentzündung;Halsschmerzen;Rachen;Kehlkopf;entzündungshemmend;Schluckbeschwerden;Zahnfleischentzündung;Mandelentzündung;Angina;Rachenschleimhaut
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite